Personzentriertes Coaching

Coaching

In der Supervision wie im Coaching geht es in der Regel um Klärung beruflicher Fragen. Wo in der Supervision die Perspektive der Organisation und Ihre berufliche Rolle dort im Fokus stehen, geht es im Coaching zuerst um Sie als Person im beruflichen Kontext. Fallweise gehört das private Handeln dazu oder steht auch mit vorne. 

In meiner Arbeit als Coach bin ich wertschätzend und achtsam. Ich nehme sehr genau wahr, was Sie mitteilen. Denn Sie sind der Experte für Ihr berufliches wie privates Leben.  Ihre Sicht der Dinge, wie Sie etwas erleben, ist entscheidend für den Reflexionsprozess, denn daraus folgt, ob und was Sie verändern können oder wollen. Es geht darum, wie Sie weiter kommen, zufriedener mit sich und dem Umfeld werden können. Das zusammen ist das Material mit dem wir arbeiten. Das bedeutet, in der Reflexion mit mir gewinnen Sie Klärung für sich, gewinnen neue oder erweiterte Erkenntnisse und erleben Veränderung – denn es geht um Sie.

Ich bringe meine authentische und humanistische Grundhaltung mit die ein Klima schafft, dass es Ihnen hoffentlich leicht macht, Ihre Themen anzubringen und Ihre Lösungen zu finden. Ich arbeite dabei personzentriert (beziehungsorientiert) nach Carl R. Rogers sowie systemisch und nutze Methoden (wenn nötig), die passen. Das kann Klärung durch Inneres Team nach Schulz von Thun sein, Aufstellungen, Reframing, System- und Potenzialanalyse, Ressourcenaktivierung, Übungen zur Stärkung von Selbstsicherheit, Selbstvertrauen, Selbststärkung, Empowerment, Entspannungstechniken oder andere Methoden.